OFT GESTELLTE FRAGEN

Nicht selten erhalten wir Fragen von unseren Kunden, die auch für andere Organisationen in unserem Netzwerk oder für andere Besucher unserer Website von Interesse sind. Hier finden Sie die Antworten auf diese Fragen und weiterführende Informationen zu verschiedenen Aspekten unseres umfangreichen Portfolios an Produkten und deren Anwendungen in der Industrie.

Vermissen Sie eine Antwort zu einem bestimmten Thema, senden Sie uns Ihre Frage über das › Kontaktformular. Wir freuen uns immer, Fragen zum Thema Dichtungstechnologie und Regelsysteme zu beantworten.

WAS UNTERSCHEIDET SFC KOENIG VON KVT-KOENIG?

SFC KOENIG ist die neue Identität von KVT-Koenig. Auch wenn wir unseren Namen und unser Logo geändert haben, sind unser Fokus und unser Bestreben, erstklassige Engineering-Lösungen im Bereich Dichtungstechnologie und Regelsysteme bereitzustellen, unverändert. Unsere neue Identität unterstützt unsere Zielsetzung, Leader in Sealing und Flow Control Technology zu sein.


WIE NEHME ICH KONTAKT ZU EINEM INGENIEUR VON SFC KOENIG AUF?

Im oberen Bereich der Webseite finden Sie unser Kontaktformular. Neben den Standardinformationen bitten wir Sie möglichst ausfährliche Augaben und Details zu Ihrem Project zu senden. Einer unserer Ingenieure wird Sie innert 24 Stunden kontaktieren.


WANN WURDE SFC KOENIG GEGRÜNDET?

Die Wurzeln von SFC KOENIG liegen in einem Unternehmen für Leichtbaukonstruktionen, das 1927 von Dr. Max Koenig, Doktor der Ingenieurwissenschaften, gegründet wurde. Nach bescheidenen Anfängen auf dem Gebiet der Metallblechverarbeitung hat sich das Unternehmen kontinuierlich weiterentwickelt. 1985 erhielt es den Namen KVT-Koenig AG. Auch wenn das Unternehmen 2014 seinen Namen und seine Marke in SFC KOENIG ändert, bleibt es der weltweit führende Spezialist im Bereich Dichtungstechnologie und Regelsysteme. Das Unternehmen kann auf eine erfolgreiche Vergangenheit zurückblicken und optimistisch in die Zukunft schauen.


IN WIE VIELEN LÄNDERN IST SFC KOENIG TÄTIG?

SFC KOENIG ist ein weltweit agierender Anbieter von Produkten und Lösungen im Bereich Dichtungstechnologie und Regelsysteme. Seine Kernaktivitäten liegen im Transportsektor, in der Fluidtechnik und in der Präzisionstechnik. Um näher an unseren Kunden zu sein, verfügen wir neben unserem Hauptsitz in der Schweiz noch über drei Niederlassungen in USA, China und Deutschland. Durch unsere zwei Produktionsstandorte – in der Schweiz und in den USA – sind wir in der Lage, ein höchstes Mass an Service und Effizienz sicherzustellen. Darüber hinaus haben wir zahlreiche Distributionspartner rund um den Globus.


WIE NEHME ICH KONTAKT ZU EINEM INGENIEUR VON SFC KOENIG AUF?

Im oberen Bereich der Webseite finden Sie unser Kontaktformular. Neben den Standardinformationen bitten wir Sie möglichst ausfährliche Augaben und Details zu Ihrem Project zu senden. Einer unserer Ingenieure wird Sie innert 24 Stunden kontaktieren.


WIE UNTERSCHEIDEN SICH KOENIG EXPANDER® DICHTSTOPFEN VON ANDEREN EXPANDER-DICHTUNGSLÖSUNGEN?

Im Vergleich zu anderen Expander-Dichtungslösungen bieten KOENIG EXPANDER® Dichtstopfen eine unübertroffene Zuverlässigkeit und erfüllen nachweislich die Leistungsanforderungen unserer Kunden, in der Regel zu niedrigeren Gesamtkosten als bei Konkurrenzprodukten. Als ursprünglicher Erfinder des einteiligen Expander-Dichtungsdesigns, nutzt SFC KOENIG® die modernsten, automatischen Fertigungstechnologien, um Bauteile mit höchster Präzision herzustellen. Mit über 5 Milliarden installierten Teilen haben sich KOENIG EXPANDER Dichtstopfen auch in Anlagen mit Vibrationen, Druckspitzen und rauen Betriebsumgebungen bewährt. Mit einem Betriebstemperaturbereich von -40°C bis 150°C (-40°F bis 302°F) unterstützen KOENIG EXPANDER Dichtstopfen Temperaturbereiche, die viele andere Dichtungstechnologien übertreffen. Unsere Dichtstopfen sind auch in einer Vielzahl von Standardwerkstoffen und Grössen erhältlich und können auch kundenspezifisch entwickelt werden, um Ihre spezifischen Anwendungsanforderungen zu erfüllen.


WAS SIND EXPANDER-DICHTSTOPFEN?

Expander Dichtstopfen verfügen über eine gezahnte Hülse, welche sich bei der Montage in die Bohrungswand ausdehnt und eine sichere Metall-auf-Metall-Dichtung bildet, ohne Verwendung von chemischen Dichtmitteln oder Klebstoffen. SFC KOENIG®, der Erfinder der einteiligen Expander-Dichtungslösung, bietet zwei Arten von Expander-Dichtstopfen an: Druckexpander-Dichtstopfen und Zugexpander-Dichtstopfen. Druckexpander verwenden eine vormontierte Kugel als Expansionselement, um die gezahnte Hülse in die Bohrungswand zu expandieren, Druckexpander benötigen eine Stufenbohrung. Zugexpander verwenden einen Stift mit konischem Stiftkopf als Expansionselement und können auch bei schrägen Kanälen und tiefen Bohrungen eingesetzt werden. Zugexpander können direkt in die Systembohrung eingesetzt werden und benötigen keine Stufenbohrung. Während beide Expander Systeme je nach Installationsort und Systemkonfiguration unterschiedliche Vorteile aufweisen, bieten sowohl die Druckexpander als auch die Zugexpander eine unübertroffene Zuverlässigkeit mit Ausfallraten von weniger als 1 PPM, flexiblen Toleranzen und bewährter Leistung in einer Vielzahl von kritischen Anwendungen.


Sind die Produkte von SFC RoHS-konform?

Alle Komponenten und Werkzeuge von SFC Sealing & Flow Control sind RoHS-konform. Die auf den Kohlenstoffstahl-Expandern aufgetragene Zinkschicht ist Cr(VI)-frei.


Sind die SFC-Produkte DFAR-konform?

SFC-Produkte sind handelsübliche Katalogartikel. Wenn DFAR unbedingt erforderlich ist, ist eine weitere Untersuchung anhand der Teilenummer erforderlich.


Welche Bohrungstoleranz ist für die EXPANDER-Dichtstopfen erforderlich?

 

 

 


Wie hoch sind die Einpresskräfte der Expander?

Die Montagekraft der Expander variiert je nach Größe und Material des Dichtstopfens und vielen anderen Faktoren wie Bohrungstoleranz, Einbaumaterial usw. Montagerichtlinien Serie MB PDF.


Wie erreicht man die Bohrungsrauheit von Rz = 10 – 30 µm?

Bei harten Grundwerkstoffen wie Stahl, Titan und Gusseisen muss die Bohrungsrauheit Rz = 10 – 30 µm betragen. Es wird ein normaler Bohrprozess ohne zusätzliche Prozesse wie Reiben etc. empfohlen.


Welche Anforderungen an die Rundheit der Bohrungen gibt es?

Die Bohrungen müssen innerhalb von t = 0,05 mm oder t = 0,002 Zoll rund sein. Siehe Katalog unter Konstruktionsrichtlinien.


Wie sollten die Expander-Bohrungen sein?

  1. Die Bohrungen müssen innerhalb der in den Vorgaben vorgeschriebenen Toleranzen liegen.
  2. Das Stufenbohrungsverhältnis d2/d3 muss gemäß Vorgabe eingehalten werden.
  3. Rundheitstoleranzen müssen innerhalb von t = 0,05 mm oder t = 0,002 in liegen.
  4. Bei harten Werkstoffen muss die Bohrungsrauheit Rz = 10 – 30 µm aufweisen.
  5. Längsrillen und Spiralriefen sind zu vermeiden. Diese beeinträchtigen die Dichtigkeit.
  6. Die Bohrungen sollen öl- und fettfrei sowie frei von Spänen sein.

 


Kann ich Loctite® oder eine andere Art von Dichtmittel oder Klebstoff auf der Außenseite des Dichtstopfens aufbringen?

Nein, Klebstoffe oder Dichtmittel jeglicher Art werden nicht empfohlen. SFC EXPANDER-Dichtstopfen erreichen die Abdichtung durch Metall-zu-Metall Verankerung. Daher muss der Expander sowie die Bohrung frei von jeglichen Substanzen sein, einschließlich Dichtungsmitteln oder Bearbeitungsölen.


Wie ist der empfohlene Einbauvorgang eines SFC EXPANDER-Dichtstopfens der Serie MB/CV?

Bevorzugt werden wegbegrenzte Montageeinrichtungen, da ein kraftbegrenztes Einpressen schwer kontrollierbar ist.


Bis zu welchen Temperaturen können die Expander-Dichtstopfen eingesetzt werden?

Als Teil des Qualifizierungsprozesses werden die Produkte einem Temperatur-Druck-Zyklustest unterzogen. SFC-Produkte sind für -40°C bis maximal +150°C ausgelegt. Für höhere Temperaturen kontaktieren Sie bitte SFC KOENIG. Klicke hier, um anzusehen.


Können die EXPANDER-Dichtstopfen Gase abdichten?

Die EXPANDER-Dichttopfen sind für die Abdichtung von Flüssigkeiten konzipiert und ausgelegt. Sie werden aber auch in verschiedenen Anwendungen zur Abdichtung von Gasen eingesetzt. Wenden Sie sich an unser Anwendungstechnik-Team, um Ihre Anforderungen für die Abdichtung von Gasen zu prüfen.


Können die EXPANDER-Dichtstopfen nach dem Einbau einem Wärmebehandlungsprozess unterzogen werden?

Wir empfehlen, die EXPANDER-Dichtstopfen nach der Wärmebehandlung des Gehäuses zu installieren. Es wird auch empfohlen, die Bohrung, in der die EXPANDER installiert werden, vor der Wärmebehandlung abzudecken.


Kann ich auf die Außenfläche der EXPANDER-Dichtstopfen Klebstoffe oder andere Dichtmittel auftragen, um die Dichtleistung zu erhöhen?

Die EXPANDER-Dichtstopfen basieren auf dem Prinzip der Metall-auf-Metall Dichtung. Die Außenfläche der EXPANDER muss frei von jeglichen Dichtmitteln, Klebstoffen oder anderen Fremdstoffen sein. Das Auftragen jeglicher Stoffe reduziert die Dichtungsleistung des Dichtstopfens.


Was ist der Prüfdruck?

Gelegentlich treten in Hydrauliksystemen Druckspitzen aufgrund von Systemschwankungen auf. Der   Prüfdruck des Produktes gibt die maximal zulässigen Druckspitzen an.


Was ist Betriebsdruck oder Nenndruck?

Der Betriebsdruck oder Nenndruck des Dichtstopfens gibt den Dauerdruck an, dem der EXPANDER-Dichtstopfen langfristig standhalten kann. Der EXPANDER-Dichtstopfen kann im Laufe der Lebensdauer auch höheren Druckspitzen standhalten, vorausgesetzt, diese Spitzen sind vorübergehend und nicht häufig.


Ich habe keinen Platz für eine Stufenbohrung oder eine zu geringe Bodenwandstärke. Kann ich trotzdem die Druck-Spreiz-Expander verwenden?

Es wird empfohlen, einen Zug-Spreiz-Expander (Serie SK/SKC oder LK) zu verwenden. Wenn Sie aus anderen Gründen den Druck-Spreiz-Expander verwenden müssen, wird empfohlen, den Expander von der Gegenseite her abzustützen um die Einpresskräfte während des Einbauvorganges zu unterstützen.


Kann ich die EXPANDER-Dichtstopfen in weichen Materialien wie Aluminium verwenden?

Die EXPANDER-Dichtstopfen können auch in weichen Werkstoffen wie Aluminium verwendet werden. Die Verankerung in der Bohrung des Einbauwerkstoffes erfolgt zwangsläufig über das Rillenprofil des EXPANDER-Dichtstopfens (Zwangsverkrallung). Siehe Katalog Verankerungsprinzip.


Kann ich die EXPANDER-Dichtstopfen in harten Materialien wie Stahl und Gusseisen verwenden?

Die EXPANDER-Dichtstopfen können in harten Grundwerkstoffen wie Stahl und Gusseisen verwendet werden. Es ist zwingend eine Oberflächenrauheit der Bohrung von Rz 10 – 30 µm einzuhalten. Während der Expansion der Hülse erzeugen die Rillen auf der Außenfläche vom Expander eine mechanische Verankerung über die Bohrungsrauheit des Einbauwerkstoffes (Verankerung über die Bohrungsrauheit). Siehe Katalog Verankerungsprinzip.


Kann ich den EXPANDER-Dichtstopfen ausbauen und einen neuen Expander-Dichtstopfen in die gleiche Bohrung installieren?

Dies wird nicht empfohlen. Der komplette Expander Dichtstopfen kann ausgebaut werden, jedoch muss nach der Demontage immer der nächstgrössere Expander-Dichtstopfen eingesetzt werden. 


Was sind die Vorteile eines EXPANDER-Dichtstopfens gegenüber einem Gewindestopfen?

Es gibt mehrere Vorteile:

  1. Durch die Verwendung des EXPANDER-Dichtstopfens entfällt das Gewindeschneiden in der Fertigung. Der EXPANDER-Stopfen kann direkt in die Systembohrung eingebaut werden und erfordert keine spezielle Nachbearbeitung der Bohrung.
  2. Verunreinigungen durch das Einschrauben oder Sauberkeitsprobleme durch Gewindesicherungsklebstoff oder Dichtmittel werden eliminiert. Der EXPANDER-Stopfen verankert sich im Grundmaterial und bietet eine Metall-auf-Metall Dichtung.
  3. Das Expansionsprinzip der Dichtstopfen bietet auch bei hohen Temperaturen und starken Vibrationen ein sichere und unlösbare Verbindung.
  4. Der Einbau des EXPANDER-Dichtstopfens ist für die Serienfertigung geeignet. Es gibt keine Probleme mit Gewinde-Fehlausrichtung.
  5. EXPANDER-Stopfen benötigen weniger Platz als typische Gewindeabdichtungen, insbesondere O-Ring-Gewindestopfen. Konstrukteure sparen Platz, Gewicht und zudem Prozesskosten in der Fertigung der Bohrung.
  6. Weiterverarbeitung des Bauteils nach der Montage vom EXPANDER-Dichtstopfen kann umgehend erfolgen. Keine Trocknungszeit von Klebstoffen oder Dichtmittel notwendig.

 


Haben Sie Videos, die die Installation und Funktionsweise der EXPANDER-Dichtstopfen zeigen?

Hilfreiche Videos finden Sie auf unserer Webseite unter folgendem.


Kann ich die EXPANDER-Produkte in eloxierten Bohrungen installieren?

Es wird empfohlen, die Bohrung während dem Eloxierprozess abzudecken oder die Bohrung nach dem Eloxieren auf den finalen Expanderdurchmesser aufzubohren. Ansonsten besteht die Gefahr, dass die harte Eloxalschicht beim Einbau des Dichtstopfens (Expansion) reißt, was wiederum zu Leckagen führen kann.


Nach welchen Qualitätsstandards ist SFC zertifiziert?

Dies hängt vom jeweiligen SFC-Standort ab, unsere Zertifikate finden Sie unter nachfolgendem

  1. In den USA ist SFC KOENIG LLC nach IATF 16949 und ISO 9001 zertifiziert.
  2. In der Schweiz ist die SFC KOENIG AG nach IATF 16949, ISO 9001 und ISO 14001 zertifiziert
  3. In Deutschland ist die SFC KOENIG GmbH nach ISO 9001 und ISO 14001 zertifiziert
  4. In China ist SFC KOENIG Flow Control nach IATF 16949 und ISO 9001 zertifiziert

 


Wie sollte die endgültige Position des Expansionselementes bei den Druck-Spreiz EXPANDER-Dichtstopfen sein?

Das Expansionselement muss gepresst werden, bis die Oberseite des Elements bündig oder leicht unterhalb der Oberfläche der Hülse liegt. Bitte beachten Sie das ‘x’-Maß in der SFC KOENIG Produktdokumentation unter Montagerichtlinien: Querverweis.


Wie ist die Passungsart der EXPANDER-Dichtstopfen beim Einbau?

Alle EXPANDER-Produkte sind als Schiebepassung konzipiert. Der EXPANDER-Dichtstopfen kann einfach und ohne Kraftaufwand in die Bohrung eingeführt werden.


Welche Anforderungen an die Rundheit der Bohrung gibt es?

Die Bohrung muss innerhalb von t = 0,05 mm (t = 0,002  in) rund sein. Klicke hier, um anzusehen.


Können Sie 3D-CAD-Daten zur Verfügung stellen?

Die 3D-CAD-Dateien für SFC-Produkte stehen auf der SFC KOENIG-Webseite zum Download bereitDie Dateien können in vielen verschiedenen Formaten heruntergeladen werden.


Sollten die Dichtstopfen vor dem Einbau gereinigt oder entfettet werden?

SFC-Produkte werden einbaufertig angeliefert. Reinigen/Entfetten der EXPANDER-Dichtstopfen vor dem Einbau ist nur im Sprühverfahren mit Lufttrocknung erlaubt, kein Tauchen und Vakuumtrocknen.


Wie können die Kugeldichtstopfen (MB/CV) entfernt werden?

Der Dichtstopfen kann mit einem Hartmetall-Bohrer oder mit einem HSS-Bohrer ausgebohrt werden. Überprüfen Sie nach dem Entfernen des Dichtstopfens die Bohrung, diese muss innerhalb der technischen Spezifikation liegen. Nach der Demontage immer den nächstgrösseren Expander-Dichtstopfen einsetzten. 


Was ist die Anforderung an die Bohrungsrauheit in hartem Grundmaterial?

Die Anforderung an die Bohrungsrauheit beträgt Rz 10-30 µm.

  1. Bei einer Rauheit größer Rz = 30 µm besteht die Gefahr von Leckagen.
  2. Bei einer Rauheit kleiner Rz = 10 µm kann der EXPANDER-Dichtstopfen möglicherweise nicht ausreichend verankert werden (speziell im harten Grundmaterial).

Klicke hier, um anzusehen.


Was ist der Unterschied zwischen Ra- und Rz-Oberflächenrauheit?

Ra misst die durchschnittliche Rauheit (Mittelwert), während Rz die Summe aus der grössten Profilspitze und der Tiefe des grössten Profiltals innerhalb der Messstrecke beschreibt. Da Spitzen innerhalb eines bestimmten Bereichs für eine mechanische Dichtung wünschenswert sind, geben wir die Bohrungsrauheit in Rz an.


Wie gross ist die Mindestwandstärke, die um das EXPANDER-Produkt herum erforderlich ist?

Eine einfache Formel zur Berechnung der Mindestwandstärke finden Sie im SFC KOENIG-Katalog oder auf der Webseite. Die Mindestwandstärke ist abhängig vom Grundwerkstoff, dem Dichtstopfen und vom Durchmesser des Dichtstopfens.  Querverweis einfügen.


Wie werden die EXPANDER-Dichtstopfen getestet?

Es gibt zwei Arten von Prüfungen welche SFC KOENIG regelmäßig durchführt:

  1. Prüfung A – Statische Druckprüfung: Die Dichtstopfen werden statisch bis auf Berstdruck bzw. Auspressdruck belastet. Diese Prüfung wird bei jedem Produktionslos als Funktionsprüfung während des Produktionsprozesses durchgeführt.
  2. Test B – Langzeitversuch: Die Dichtstopfen werden einem Langzeitversuch (168 h) unter praxisnahen Bedingungen ausgesetzt. Es wird derjenige Druck ermittelt, der bei der intermittierenden Druckbelastung und Temperaturschwankungen (-40°C bis 150°C) ohne Auspressen des Dichtstopfens aufgenommen werden kann.

Klicke hier, um anzusehen.


Können wir Masse zu den Dichtstopfen erhalten?

Technische Details und Abmessungen finden Sie auf der SFC-Webseite unter folgendem Verknüpfung.


Wie lautet die Spezifikation für die Beschichtung der Kugeldichtstopfen (MB/CV) aus Kohlenstoffstahl?

Typ III, klares dreiwertiges Chromat gemäß ASTM B633.


Wie dick ist die Zinkschicht der Kugeldichtstopfen aus Kohlenstoffstahl?

Die Schichtdicke liegt zwischen 2-7 Mikrometern.


Können Sie ein IMDS-Zertifikat für Ihre Produkte bereitstellen?

Wir können das IMDS-Zertifikat für alle Produkte bereitstellen. Wir benötigen den IMDS-Account Ihres Unternehmens um die entsprechenden Daten zu senden.


Sind die Komponenten von SFC Sealing & Flow Control REACH-konform?

Alle Komponenten von SFC Sealing & Flow Control sind REACH-konform. Entsprechende REACH-Erklärung ist auf Anfrage erhältlich.


Kann ich die EXPANDER-Dichtstopfen in Kunststoffmaterialien verwenden?

SFC hat einige Anwendungen in Kunststoffen und glasfaserverstärkten Materialien. Solche Anwendungen erfordern besondere Überlegungen und können auf Anfrage entwickelt werden. Erkundigen Sie sich bei unserer Anwendungstechnik, um Ihre Anforderungen zu prüfen.


Kann ich die EXPANDER-Produkte in Messingwerkstoffen verwenden?

SFC hat einige Anwendungen in Messingmaterialien. Es wird empfohlen, aufgrund möglicher galvanischer Korrosion Dichtstopfen mit einer Edelstahlhülse zu verwenden. Solche Anwendungen erfordern besondere Überlegungen und können auf Anfrage entwickelt werden. Wenden Sie sich an unser Anwendungstechnik-Team, um Ihre Anforderungen zu prüfen.


Kann ich für die Installation der EXPANDER-Dichtstopfen einen Hammer verwenden?

Kleine Serien oder Einzelteile können mit Hammer und einem Setzstempel montiert werden. Für die Serienfertigung wird der Einsatz einer Presse empfohlen.


Kann ich den MB-Setzstempel zur Montage von CV-Produkten verwenden?

Die MB-Setzstempel könne für die Installation von CV-Produkten verwendet werden und auch umgekehrt (siehe SFC Katalog).


Kann ich für die Montage von EXPANDER-Dichtstopfen Fremdwerkzeuge verwenden?

Es wird immer empfohlen, Original-SFC-Werkzeuge zu verwenden. SFC übernimmt keine Haftung für fehlerhaft verarbeitete EXPANDER-Dichtstopfen durch Verwendung eines nicht konformen Werkzeuges.


Wie lautet die Passivierungsspezifikation der MB600-Kugeldichtstopfen aus Edelstahl?

Passiviert nach ASTM A967M-17 6


Design-in-Prozess

Das Team von SFC KOENIG bringt seine Engineering-Expertise in einer breiten Vielfalt branchenspezifischer Anwendungen im gesamten Design-In Prozess ein.